Samstag, 21. Januar 2012

#4 Gefühlslos

Anstatt mit dem Bus von der Stadt aus nach Hause
zu fahren, entschloss ich mich dazu die ca. 30 minütige Strecke zu Fuß zu laufen.
Zwar schüttete es wie aus Eimern, doch das war mir redlich egal.
Mit meiner linken Hand den Ipod fest umklammernd, der natürlich auf voller Lautstärke lief, damit er mir auch ja sämtliche meiner Gefühle aus den Ohren blasen konnte, marschierte ich die Straßen entlang.
Dank der Winterzeit, in der sich alles schon relativ früh verdunkelt, war weit und breit keine Menschenseele zu sehen.
"Umso besser", dachte ich mir, "so habe ich wenigstens hier meine Ruhe."
Zwischenzeitlich zog ich immer wieder an meiner Zigarette.
Zwar hielt ich meine rechte Hand immer nach unten gerichtet, um der Zigarette größtmöglichen Schutz vor den Regentropfen zu gewähren, doch allen Bemühungen zum Trotz war diese schon ziemlich früh sehr durchgeweicht, was mich jedoch nicht besonders interessierte.
So lange sie noch glimm und man an ihr vernünftig ziehen konnte ging es mir gut.
Kurz vor meinem Ziel war ich dann nun endgültig durchnässt.
Meine nassen Haare hingen mir in einzelnen Strähnen ins Gesicht und meine Kleidung lag unangenehm feucht und eng an meinem Körper an.
Dies war auch der Moment an dem ich nicht mehr so tun konnte, als sei alles bestens.
Ich dachte wieder unweigerlich an dich und deine Küsse, die ich doch so sehr vermisse, was dazu führte, dass mich meine Gefühle plötzlich einfach überwältigen.
Tausende kleiner Tränen schossen aus meinen Augen hervor und rannen an meinem Gesicht hinunter.
Wie froh war ich doch, dass mich niemand so sehen konnte.
Aber selbst wenn, keiner würde auf die Idee kommen, dass die einzelnen Tropfen in meinem Gesicht etwas anderes als Regen wären...

Kommentare:

  1. einen neuen Leser mehr ;)

    danke für dein Kommentar,
    ja Arschlöcher ,dass kann man wohl sagen.
    Liebe Grüße ;'*

    AntwortenLöschen
  2. Oh Gott. Arme. Hab ich selbst durchgemacht.
    Seit dem verachte ich die Liebe.
    Danke für deinen Kommentar. :)
    Ja, das hoffe ich auch.. allerdings glaube ich nicht sonderlich daran. :s Ich wünsche dir auch eine gute Nacht. ♥
    Liebe Grüße. :*

    AntwortenLöschen
  3. Oh man, das klingt voll traurig! *drückdichmalgaaaaaaaanzdoll* <3

    AntwortenLöschen
  4. Du schreibst übrigens wunderschön. Ich bekomme Gänsehaut davon!

    Ja, das stimmt allerdings. Es tut eben gut, zu wissen, man ist nicht alleine und dass es Menschen gibt, die tatsächlich an einen glauben.
    Ich wünsch dir einen angenehmen Sonntag. :-)) ♥

    AntwortenLöschen
  5. :D Normalerweise sieht der bei mir auch nicht so aus.

    Danke <3

    AntwortenLöschen
  6. oh, vielen dank! :) ich mag deinen blog, und deine texte.
    hast du lust auf gegenseitiges verfolgen?

    liebe grüße :-*

    AntwortenLöschen
  7. Danke für deinen lieben Kommentar. (: Ich werde es versuchen, was anderes bleibt mir ja wohl auch nicht übrig...
    Ich lauf auch immer alle Strecken. Das war schon furchtbar in den letzten Tagen mit dem Regen und dem Wind, manchmal hätte ich fast die Strabba benutzt. (;
    liebe Grüße. (; & ich werde dich mal verfolgen :D

    AntwortenLöschen
  8. Vielen Vielen Dank. c:

    Der Text ist echt traurig geschrieben ..Aber gleichzeitig total toll <333

    Liebe Grüsse;becca :-*

    AntwortenLöschen
  9. Danke, danke! :-) Ja, der Tag war ziemlich ok, nur was das Essen an ging nicht..
    Ich habe erst am Donnerstag wieder richtig Schule, wir machen die drei Tage verschiedene Ausflüge, also kann ich noch relaxen. :-)
    Wie war dein Tag denn? ♥

    AntwortenLöschen
  10. Ich mag deinen Blog.

    Ich wünsche dir alles Liebe,
    a.

    AntwortenLöschen
  11. Ja, darüber bin ich auch froh. :D Aber freut mich, dass du wieder gesund bist. :-)
    Ich weiß. Aber ich hab so viel gegessen, dass mir schlecht wurde. Dadrum gings mir hauptsächlich. Ich hab mir noch nicht angewohnt, aufzuhören, wenn ich ein Satt-Gefühl habe, sondern erst dann, wenn mein Teller leer ist. In der Regel sind es ja auch normale Portionen. :-)
    Naja, sie merkt sowas halt auch nicht.. ich nehm es ihr auch nicht übel. :-) ♥

    AntwortenLöschen
  12. du hast jetzt auch einen leser mehr! :)

    liebe grüße :-*

    AntwortenLöschen
  13. oh ja,da hast du recht..
    jap,versuch ich. ;)
    schöner Blog übrigens,gefällt mir sehr.einen Leser mehr. (:

    Liebe Grüße. :*

    AntwortenLöschen
  14. Danke für deinen lieben Kommentar :)
    Ja, es stimmt, dass Freunde es häufig überhaupt nicht böse meinen und das weiß ich auch selbst. Trotzdem tut es weh, wenn man so etwas hört. Das kennst du sicher ne :')
    Und zu den 30 Bahnen: am Stück schaff ich das leider noch nicht haha. Aber ich geb mir Mühe, damit ich das irgendwann mal schaffe. Zurzeit mache ich nach 10 Bahnen eine Pause, mache dann unter Wasser Übrungen für den Po und die Oberschenkel und schwimm dann weiter :)

    Das, was du in deinem Post beschrieben hast, kenn ich nur zu gut! Ich bin gestern auch weinend durch den Regen nach Hause gelaufen (nachdem ich schon im Bus weinen musste). Aber irgendwie tun solche "Spaziergänge" auch gut, oder? Mir geht es jedenfalls so...

    AntwortenLöschen
  15. text gefällt mir :D
    http://milchbube.blogspot.com/2012/01/blogvorstellung.html
    Ich mache eine Blogvorstellung. Vllt magst ja mitmachen. :)

    AntwortenLöschen