Dienstag, 31. Januar 2012

#10 unerwarteter Absturz

Ich entschloss mich also doch noch mit zur Party zu gehen, doch erstmal war Vortrinken bei einem guten Kumpel angesagt.
Direkt dort angekommen fingen wir sofort an die gemachten Wodkamischungen auszusaufen, wodurch wir alle schon ziemlich schnell voll betrunken zur laufenden Musik abgingen.
Schnell verging die Zeit und wir mussten los, raus in die Kälte um den kleinen Fuschmarsch zur Discothek hinter uns zu bringen.
Währenddessen wurde natürlich munter weitergetrunken und die Kippen verglommen auch eine nach der anderen.
Das Ziel wurde torkelnd erreicht, wir trafen einige Leute und stellten uns direkt an der Schlange an.
"Puuuh, geschafft!" Ich und mein bester Freund waren trotz Betrunkenheit in den Club gekommen, weniger Glück hatten da zwei Andere, darunter auch mien guter Kumpel bei dem wir Vortrinken waren, die wieder weggeschickt wurden und somit den ganzen Abend verpassten und fehlten.
Sofort wurde losgetanzt und immer mehr begann die Welt sich um mich herum zu drehen.
Der Alkohol hatte mich einfach unter seiner Kontrolle, wodurch ich nichts mehr mitbekam.
Ich tanzte und tanzte, vergaß all meine Sorgen und Probleme und hatte meinen Spaß.
Leider passieren einem oft auch Fehler, wenn man sich selbst nicht unter Kontrolle hat, so auch mir.
Erst tanzte ich exzessiv mit einem 22 jährigem Pumper herum, den ich auch kurz küsste.
Wie froh war ich, als mich eine Freundin dort wegzog.
So kenne ich mich doch eigentlich nicht, ich bin doch lieb und brav... Normalerweise jedenfalls.
Aber nicht an diesem Abend, denn dieser Typ war nicht der Einzige.
Abgedanct habe ich danach noch  mit vielen verschiedenen Kerlen, doch da gab es noch einen Weiteren den ich sogar noch intensiver und häufiger küsste.
Das Gute daran, er ist 17, also wenigstens nicht so alt und schien auch ganz nett.
Trotz diesen zwei Ausrutschern, die alles andere als eingeplant gewesen waren, war es trotzdem ganz nett.
Gute Musik lief und ich habe viele Bekannte wiedergetroffen, die ich sonst nur selten sehe.
Zwar lag ich heute nur verkatert im Bett, habe also nichts geschafft was ich mir vorgenommen habe und besitze zudem einige Blackouts (glücklicherweise :D ), doch trotzdem nehme ich mir jetzt einfach mal den Spruch meines guten Kumpels zu Herzen. ;)
"Ich werde nichts bereuen was ich in meiner Jugend getan habe. Ich genieße sie einfach und habe meinen Spaß. Zudem, niemand ist unfehlbar und jeder muss erst seine Grenzen überschreiten, bevor er sie wirklich ehrlich einhalten kann."


Kommentare:

  1. Hm...das ist die Sache mit dem Alkohol. Er macht hemmungslos. Aber gleichzeitig auch unbeschwert und frei, er lässt einen für einen Moment vergessen.

    Aber das alles hört sich nach einem schönen Abend an und das ist das wichtigste.

    Alles Liebe,
    a.

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den Blogaward :*
    Nur leider weiß ich gar nicht was man da machen muss ): :D

    AntwortenLöschen